MEINE ARMEN STEUERN UND BEITRÄGE…

Dabei hatte ich doch gar nicht vor, dass sich eine Partei wie die AfD von meinen Steuerabgaben finanziert und so ihr rechtspopulistisches Netzwerk in meinem Heimatland etabliert. Und ich habe erst recht keine Lust auf Kultur, die sich auf Themen und Motive unserer Heimat konzentriert… – das hört sich ja an wie „Bücherverbrennung“ oder „Entartete Kunst ausmerzen“… Vor meinen Augen thront schon der röhrende Hirsch auf einer Waldlichtung im Bayerischen Wald, dargestellt auf einem speckigen überdimensionalen Ölgemälde… – und eine Höcke-Petry-Kommission steht davor und entscheidet darüber, ob diese Kunst für uns Betrachter gut ist oder nicht… – jaja, der Höcke und die Frauke (..die ja im Übrigen gar nicht blond ist / da sollte der Björn doch mal zur Sicherheit die „Deutschen Wurzeln“ überprüfen) – als Gymnasiallehrer müsste er eigentlich Ahnung von Kultur haben. Ob der vielleicht der Kunstexperte der AfD wird oder ist, und ob er wohl eigentlich der Kulturbeauftragte ist, von dem die AfD-Spitze spricht, wenn sie auf die Frage angesprochen wird, wer denn das wohl wäre, und bis heute noch keiner eine Antwort darauf gegeben hat…

Egal, und wahrscheinlich Scheißegal. Nicht egal ist jedoch, dass die AfD-Fraktionen in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, nun über Jahre Diäten einstreichen, die der Steuerzahler zu berappen hat. Im Klartext heißt das: Die bürgerliche Mitte, sozial Engagierte und Unterstützer von Flüchtlingen, Künstler und mutige Kommunalpolitiker, politische Gegner, linke Gruppierungen und behinderte Mitbürger sowie Obdachlose und Kranke, also im Grunde so ziemlich alle Minderheiten und Wehrlose in unserem Land, werden von den rechten Horden, die sich unter dem Deckmantel der AfD organisieren, systematisch ins Visier genommen und bedroht. Selbst Hans-Olaf Henkel, der ja über Jahre der AfD angehörte, warnt eindringlich vor der AfD, die seiner Meinung nach im großen Stil von Rechts unterwandert wurde und somit eine ernste Gefahr für unsere demokratische Grundordnung darstellt. Was nützt unserem Land ein Verbot der NPD, wenn dieselben Mitglieder sich mit großem Erfolg an der deutschen Staatskasse bedienen, um als nächsten Schritt ganz Deutschland aus den Angeln zu heben…

Was sind das eigentlich für 104.000 Nichtwähler, für deren Aktivierung sich die Alternative für Deutschland so rühmt… Wo waren denn diese Menschen in den letzten Jahrzehnten, als es um den Auf- und Umbau unserer Gesellschaft ging; als es darum ging, den Westen mit dem Osten zu verbinden, und sich für Europa und für unsere gemeinsamen Wertvorstellungen zu engagieren? Wo kommen denn diese Höhlenbewohner auf einmal her? Sind das womöglich Menschen, die erst aus ihrer Isolation kriechen, wenn es darum geht, Häuser anzuzünden und sich dann in Gruppen über Einzelne und Wehrlose herzumachen? Das könnte ich mir schon gut vorstellen; nur bin ich überrascht, dass es dann doch so viele waren, die sich an der Gestaltung unserer Werte mit überragender Dummheit und geistigem Stillstand enthielten… Urplötzlich sind sie dann aber da; und verursachen in den Köpfen der etablierten Parteien ein totales Chaos – und auch das demokratische System scheint einen erheblichen Schaden davon zu tragen. Denn schließlich können nun, aufgrund der veränderten Sitzkonstellationen, erfolgreiche Landesregierungen nicht mehr erfolgreich sein, weil schlicht und ergreifend die Mehrheiten fehlen. Dafür sitzen da nun über viele Jahre politische und rhetorische Noboddys, die in erster Linie durch Pöbeleien und Fehlzeiten auffallen werden. Stellen Sie sich einfach mal vor, dass Sie als Fußballspieler einen mehrjährigen Vertrag bei einem Fußballverein haben, aber kein Spiel gewinnen können, weil im Tor ein 150-kg-Koloss steht, der sich vor lauter Drüsenproblemen nicht bewegen kann – Sie verlieren jedes Spiel mit bis zu 10 Toren Unterschied… – da nützt der beste Sturm nichts! Auf die von der AfD-Seuche betroffenen Landesregierungen kommt einen harte Zeit zu – da möchte ich kein Politiker sein! Denn die einen verdienen ihre Diäten, die anderen schieben sie nur ein! Naja, in jeder Firma sitzen faule Eier, die man mitziehen muss…

Noch kurz was zur Schuld: Die Hauptschuld an dem Aufschwung der AfD liegt nach Einschätzung der Experten an der stoischen Linie der Kanzlerin in der Flüchtlingsfrage, jedoch wird Horst Seehofers CSU zumindest der gleiche Anteil der Schuld zugeschrieben. Seine Forderung nach Obergrenzen, sein Aushebeln des Merkel-Kurses, seine sinnlosen Androhungen von Klagen oder einer bundesweiten Ausweitung der CSU, waren Öl ins Feuer für viele verärgerte Wähler der etablierten Volksparteien. Auch die Klöckner und der Haseloff, die Fähnchen im rechtspopulistischen Wind, haben einen übergroßen Anteil an der neuen Salonfähigkeit der sogenannten Alternative… Insbesondere in Zeiten der Not und Veränderung, in Zeiten von Ängsten und Wandel, braucht es in Deutschland eine Basta-Politik, die eben auch nur eine Basta-Person durchziehen kann. Leider ist dieser Seehofer keine Basta-Person und unsere Angela ist leider schon zu lange an der Macht, um einen solchen Effekt neu zu kreieren. Die großen Verlierer des Flüchtlingsdramas und des damit verbundenen, auf ein Thema herunter reduzierten Dilemmas sind die Grünen und die Linken. Sie konnten mit ihren Arbeitsthemen (meiner Meinung nach haben insbesondere diese beiden Parteien in den letzten Jahrzehnten enorm viel für unser Land geleistet) überhaupt nicht punkten und gingen aufgrund der Übermacht der GroKo in der politischen Landschaft komplett unter. Was uns Bürgern als Erkenntnis bleibt, ist, dass sich harte Arbeit scheinbar nicht lohnt…, weil nämlich aus irgendeinem dunklen Loch irgendeine kleine Drecksau kommt und mit niedrigstem Nivau, Gewalt und Unfairness alles kaputt macht. Es liegt an der couragierten Zivilgesellschaft, schlimmeres zu verhindern… – aber schwer wird’s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.