MENSCHEN ALS WAFFE…

Wenn die EU den Türken keine Visafreiheit gewährt, dann ist der Flüchtlingsdeal mit der Türkei geplatzt… – so poltert der türkische Despot Erdogan vor der internationalen Presse und glaubt, dass man die EU mit solch‘ markigen Sprüchen beeindrucken kann.
Natürlich hat der kleinasiatische Möchte-Gern-Diktator eine Schlüsselrolle in der Flüchtlingsfrage inne, doch hat auch Griechenland, Mazedonien, Kroatien, Slowenien, Schweden, Deutschland, Österreich usw. ähnliche Mammutaufgaben zu bewältigen. Da sollte man sich bloß nicht von einem selbstherrlichen Egozentriker namens Recep Erdogan einschüchtern lassen. Denn wenn die türkische Überherrlichkeit ihre Drohung wahr macht und zehntausende Flüchtlinge auf dem Seeweg nach Griechenland übersetzen lässt, dann verspielt die Türkei nicht nur internationales Vertrauen, sondern auch die Nato-Partnerschaft stünde zur Diskussion – in eine Kurzformel zusammengefasst bedeutet das für die Türkei einen internationaler Erdrutsch der Glaubwürdig- und Verlässlichkeit.
Es war schon seitens Erdogan dreist genug, sich durch den Abschuss eines russischen Kampfjets mit Putin anzulegen, und dann im Nachgang die NATO um Unterstützung zu bitten… Der Westen, und insbesondere die EU, wären gut beraten, auch einmal eine Drohkulisse vor dem türkischen Präsidenten zu inszenieren, um den Größenwahn dieses dreisten Machthabers einmal die Grenzen aufzuweisen. Doch sitzt scheinbar der Stachel des drohenden Machtverlustes unserer Kanzlerin durch die Eskalation der Flüchtlingssituation so tief, dass sie vor dem ‚Herrn-der-Tausend-Zimmer‘ kuscht und ihn bei Tobsuchtsanfällen stets zu besänftigen versucht – manchmal hat das Konstrukt Erdogan-Merkel etwas von Loriots „Szenen einer Ehe“… („Das Ei ist hart!“ – „Eines Tages bring‘ ich sie um!“).

Österreich kam bei den Präsidentschaftswahlen gerade noch einmal mit einem blauen Auge davon…, das wird man bald von unserem Land nicht mehr behaupten können. Denn die AfD profitiert nahezu von jedem kleinen Fehler der Kanzlerin, die scheinbar nicht in der Lage ist, wenigstens einmal eine klare politische Richtung einzuhalten und umzusetzen. Der Wähler und wohl auch der ganz normale Bürger, hat das zaghafte regieren und das unterwerfen vor der Presse satt und fordert eine bürgerorientierte Politik mit bürgernahen Entscheidungen – von beidem ist diese Regierung meilenweit entfernt. Statt klare Linien und Richtlinien versucht sich die GroKo in Machterhalt und Dekadenz: Bestes Beispiel ist die Rentenerhöhung um 4,5 %, die nur der Absicherung von Wählerstimmen dient, mit der gleichzeitigen Herabstufung der Wirtschaftskraft und des Sozialstatus der Familien. Welcher Teufel hat diesen Gabriel geritten, dass er auf die Frage ‚wie sich eine Erzieherin in Deutschland mit einem Bruttogehalt von 2500 Euro vorkommen muss, wenn man nun den Kauf eines Stromautos mit bis zu 4000 Euro auf deren Kosten finanziert‘ und er antwortet: „Da müssen Sie nicht die Erzieherin fragen, sondern da sollte doch die Erzieherin ihren Mann fragen, der bei Bosch arbeitet…“(???)
Bei einem solch‘ abgehobenen Auftreten, dass zusätzlich noch davon flankiert wird, dass Gabriel in seiner Amtsführung trotz desaströser Wahlergebnisse keine Fehler sieht, er Edeka-Tengelmann gegen den Widerstand des Kartellamtes durchwinkt und ganz nebenbei verantwortlich ist für einen Rekordrüstungsexport nach dem anderen, oder durch seine Kohleverstromung eine Mitverantwortung für den steigenden Quecksilbergehalt in unseren Flüssen…, oder, oder, oder, da würde ich mich nicht wundern, wenn die SPD ein ähnlich böses Erwachen erlebt wie die FDP…

Ich glaube, es braucht nicht mehr Beweise für politisches Versagen dieser GroKo und wir alle sind dazu aufgerufen, dem selbstherrlichen Establishment unserer Regierung den Kampf anzusagen. Leider tun das aber viele, indem sie ihr Kreuz einfach bei der sogenannten Alternative machen… – das ist jedoch grundverkehrt, denn, wer genauer hinsieht, dem wird vor allem bei der aktuellen Diskussion um die nationalkonservative Regierung Polens sehr schnell auffallen, dass dort systematisch die Verfassung unterwandert wird, dass die Grundrechte angetastet werden und sogar international ausgewiesene Naturschutzgebiete den staatlichen Wirtschaftsinteressen nur um des Profits wegen geopfert werden…

Zum Abschluss ein kleines Recep-Unser / zu verstehen als Hommage auf den Satireverbrecher Böhmermann und den Folgen, die aus der jämmerlichen Aufarbeitung von Pressefreiheit seitens unserer Justiz mit mangelnder Eierausstattung offen zu Tage tritt:

Ooh Recep Unser in der schönen Türkei
Geheiligt werde deine erhabene Erscheinung.

Dein Osmanisches Reich komme.
Ausschließlich dein despotischer Wille geschehe.
Wie im Himmel, so auch in der EU und vor allem in Deutschland.

Unser Flüchtlingskontingent gib uns heute und
Nimm‘ die Visafreiheit als Pfand für deine Mühen
Und schicke uns statt Syrer tausende von flüchtenden Kurden,
Die aus Angst vor Deinem Terror ihre Heimat verlassen müssen.

Und vegib‘ uns unsere EU-Bedingungen,
Wie auch wir Dir die Angriffe auf die Menschenrechte verzeihen.

Führe uns nicht in die Versuchung
Selbst gegen Kinder und Familien zu richten
Und erlöse uns von den störenden Kriegsflüchtlingen.

Denn Dein ist das Osmanische Reich und bald die ganze Welt
Und die Kraft und die Herrlichkeit und die Tausend Zimmer
Und die tausend Jungfrauen und die Goldene Erdogan-Statue
Und und und und und….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.