Schlagwort: Gedichte

Blau und Grün in Blaugrün

Symphonien benetzen die Sinne, Hüllen die Landschaft ein, Lassen mich Betrachter in Verzückung schwelgen.   Die Klänge der Violinen perlen Gleich wie Wassertropfen durch mein Gemüt, Lassen meine Seele frohlocken, Neu erwachen.   Kompositionen inspiriert von der Natur, Der Hummelflug, Das Tanzen der Schmetterlinge, Das Schwärmen der Eintagsfliegen, All‘ das vereint in den vielen Werken, […]

Im Spiegel

Da ist es, dieses zweite Ich, mit scheinbar denselben Augen.   Der Mensch im Gegenüber, ist ein anderer – und doch ich selbst.   Er mahnt die Grundhaltung, er mahnt die Weichenstellungen, er mahnt die Einstellung, er fordert die totale Konsequenz.   Es ist der, den ich über viele Jahre verlor, zwar unbewusst, und dennoch […]

SCHNEEGESTÖBER IN DER SEELE

Wenn das Räumfahrzeug die Schneemassen aus den Straßen schiebt, dann hält der Winter Einzug und fordert seinen Preis. Alles ist geregelt und die Menschen räumen alle Wege, dass ja Niemandem etwas passiere… Denn Ordnung muss sein; und während der Ordnung wird genüge getan, bedecken die Flocken unsere Regeln und all‘ unseren Unsinn, den wir zur […]

LESEABEND ÜBER DIE DONAU

Es war ein schöner Abend und ein aufschlussreicher Exkurs hin zum großen Strom, der uns doch mit seiner beschaulichen Ruhe, mit seiner Wildheit und Kraft, mit seinem wundervollen Gleichlauf und Verlässlichkeit, jeden Tag neu inspiriert. Ob Esterhazy oder Stifter, ob die unzähligen Zuflüsse und Windungen des Verlaufs oder die vielen Mythen und Sagen über unsere […]