Schlagwort: Poesie

DIE IMMERWÄHRENDE PROSTITUTION

Politik statt Poesie, Umsatz statt Glauben, Lithium statt stolzer Greif am Himmel, Schulterabzeichen statt Jesusliebe.   Die Liste individueller Verfehlungen, ja, meiner Verfehlungen ist lang und wird in einem Menschenleben wohl immer länger. Der Run ums Geld, ums Auskommen, diktiert jeden Einzelnen und die Selbst-Prostitution will bis zum Renteneintritt nicht enden. Da spielen sich Unternehmer […]

DER SCHNEEWALD

Wandel ich durch den dämmrigen Wald, der schneebedeckt anmutet wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten, überkommen mich Visionen von Zauberern und Hexen, von Untoten und Dämonen, von Feen und Wichteln. Unter dem Schnee, wo sonst Laub, Moos und Totholz, verhüllen sich die Geister in reinstem Weiß, lassen mich im Tagtraum erahnen, all‘ die Geschichten, all‘ […]

DIE VERROHUNG UNSERER SPRACHE

Als ich vor kurzem in einem Buchladen stöberte und nach Leseanregungen suchte, da kam ich ins Gespräch mit der Inhaberin. Sie empfahl mir den Roman „Wer die Nachtigall stört“ von Harper Lee mit der Begründung, dass die Qualität der Sprache bei der Leserschaft wieder in den Vordergrund rückt. Poesie und Formulierungen, Beschreibungen und Selbstvergessenheit in […]