Menü +

VORBILD SEIN, JA! – WELT RETTEN, NEIN!!

Wenn das türkische Volk, dem allgemeinen Bildungsniveau in ihrer Heimat entsprechend, ein diktatorisches Regime am Bosporus unbedingt haben möchte, dann sollten sie es auch bekommen. Sich aber unsererseits im eigenen Land, in Deutschland, sei es mit Wahlkampfgetöse oder beleidigenden Erpressungen, für deren Wahlkampf instrumentalisieren zu lassen – das ist mit Sicherheit nicht unseres Volkes Wille. Egal, mit welchen Äußerungen auch immer ein türkischer Präsident daherkommt, es muss uns schlicht und ergreifend kalt lassen… – und noch mehr:

Wenn heute die CSU einen Abzug der deutschen Truppen aus Incirlik fordert, dann ist das genau die richtige Antwort auf die Beleidigungen der AKP… – und noch mehr: Wir sollten die EU-Hilfen für die Türkei nicht nur kürzen, sondern vollständig einfrieren und unseren Staatsbürgern, übrigens auch den türkischen Einwohnern in unserem Land, von der Einreise in die Türkei dringlichst abraten. Europa muss dem Regime Erdogan eine klare Absage erteilen…; Waffenlieferungen an die Türkei müssen auf Eis gelegt werden, solange die Türkei sich in Richtung Diktatur entwickelt. Außerdem muss dringlichst über den Rauswurf der Türkei aus der NATO nachgedacht werden.

Falls Erdogan, der ja gerne Militärmaschinen der Russen über Syrien abschießt, sich mit Russland verbündet, dann muss uns das schlicht und ergreifend egal sein, schließlich hätten sich dann zwei Despoten gefunden, die wohl unweigerlich zusammen gehören… Interessant wäre dabei, zu beobachten, mit welchen Autos die Türken in Zukunft herumfahren oder welche Küchengeräte sie benutzen… Auch die landwirtschaftlichen Produkte aus Russland, sowie Käse oder Seefisch, dürften wohl nicht die Qualität haben, die die Türken gewohnt sind… Es bleibt abzuwarten, ob die Russen im Gegenzug die Klamotten der Türken kaufen und so weiter und sofort… Im Übrigen hat die Türkei in Deutschland nach einer Finanzspritze nachgefragt, um die schwache türkische Lira zu stützen, die sich angesichts der politischen Unsicherheit wohl bald im freien Fall befinden wird. Die wohl stärkste Waffe, um den Erdogan-Wahnsinn in den Griff zu bekommen, ist das Ausspielen der wirtschaftlichen Druckmittel… Leider werden die Folgen für die türkische Bevölkerung verheerend sein…, doch müssen Veränderungen weh tun, sonst ändert sich nichts.

Wo ist eigentlich unser deutscher Stolz geblieben. Ich persönlich fühle mich durch die Nazi-Vergleiche der Demokratie-Unterdrücker in der Türkei total beleidigt. Und allein die Tatsache, dass das „derzeitige“ türkische Regime mit einer Eskalation der türkischen Gemeinde in Deutschland droht, zeigt klar das Gefahrenpotenzial in unserem Land; ja sogar ein Bürgerkrieg der „türkischen Minderheit“ scheint möglich. Wir reden hier von drei Millionen Menschen…

Es ist höchste Zeit Klartext mit der Türkei zu reden. Die Holländer haben es uns vorgemacht und andere europäische Länder werden folgen. Man stelle sich vor, Mexiko würde den Amerikanern drohen – das Resultat wäre deutlich und überdeutlich. Und wir Deutschen, oder besser gesagt unsere Bundesregierung wägt ab… – sie wägt wie immer ab, wie hoch der wirtschaftliche Schaden in unserem Land wäre. Wenn die Türkei aus eigenem Willen die Isolation will, wenn sie sich von der Demokratie verabschiedet und dadurch den Zusammenbruch ihrer Wirtschaft riskieren möchte, dann werden andere Staaten davon profitieren und diese Geschäfte übernehmen. Im Übrigen bin ich keinesfalls davon überzeugt, dass die Türkei zur politischen Stabilität im Osten beiträgt, insbesondere nicht mit einem „völlig durchgedrehten und psychopathischen Machthaber“ an der Spitze. Die Unterdrückung der Zivilgesellschaft in der Türkei wird nur ein Ergebnis nach sich ziehen: Bürgerkrieg, Isolation und wirtschaftlichen Untergang.

Es bleibt zu hoffen, dass die Integration der hier lebenden Türken einen Grad erreicht hat, der eine vernünftige Auseinandersetzung über die Ereignisse in ihrem Heimatland ermöglicht. Wenn es aber zu Straftaten kommt, die durch die Türkei motiviert wurden und wenn sich deutsche Türken dazu ermuntert fühlen unser demokratisches System zu unterwandern, dann muss diese Menschen die ganze Härte des Gesetzes treffen…, bis hin zu Ausweisung und Abschiebung.

Das Maß der Unverschämtheiten seitens der Regierung Erdogan ist voll und übervoll. Ich für meinen Teil werde an der türkischen Adria solange keinen Urlaub mehr machen, bis dort wieder Demokratie, Recht und verlässliche Ordnung wieder hergestellt sind.. – und natürlich bis Recep Erdogan nur noch Geschichte ist – und für die Türkei mit Sicherheit keine rühmliche…

Paradox ist, bei der Betrachtung des Spannungsfeldes Europa-vs-Türkei, dass sich der türkische Präsident bei seinen Vorgehensweisen auf unser Rechtssystem beruft, und gleichzeitig in seinem Land die Demokratie abschafft. Diesen Vorgang zu unterstützen, wie es die abwartende Haltung unserer Politiker tut, ist in höchstem Maße verwerflich und inkonsequent. Ich würde mir wünschen, Deutschland würde alle politischen und wirtschaftlichen Mittel einsetzen, die zur Verfügung stehen, um das Regime Erdogan zu bekämpfen, um Demokratie am Bosporus wieder möglich zu machen. Es ist eine Schande, dass sich türkische Staatsrepräsentanten in unserem Lande aufführen, als hätten sie in irgendeiner Art und Weise Teilhabe und Mitsprache in unserem System. Allen Mitgliedern der AKP müsste angesichts der entgleisten Rhetorik die Einreise bis auf Weiteres untersagt werden… – und dann „Schau‘n wir mal, was Demokratie und gesellschaftlicher Zusammenhalt alles bewirken kann!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.