Menü +

WAHLMÜDE! WEN WUNDERT’S…

Gerade mal 50 Prozent der Wahlberechtigten gingen in Bremen zur Wahl. Und im Osten der Republik ist das nicht anders… Nun bleibt natürlich die Frage im Raum: Woran liegt denn das? Die Ansätze der Politiker und die Antworten selbiger sind höchst vielfältig – treffen aber nicht den Kern und erst recht nicht den Punkt, den Stein des Anstoßes. Denn es sind weder die nachfolgenden Generationen noch die Politverdrossenen schuld an diesem Desaster. Es ist schlichtweg ein kontinuierlich anwachsender kumulativer Vertrauensverlust, den sich die Verantwortlichen der GroKo selbst eingebrockt haben. Seit wann dürfen sich denn Politiker in die Tarifautonomie einmischen?
Was soll denn eine Frau, die vorher Familien- und Arbeitsministerin war, nun an der Spitze der heimischen Truppen und warum wird der entlassene Minister im Nachgang Innenminister…?
Warum bitteschön dürfen sich Geheimdienste anderer Nationen an unserem Gedankengut und an der Integrität unserer Wirtschaftsunternehmen vergreifen und sich an deren geistigen Errungenschaften bedienen?
In der Schuldenkrise wird der Ottonormalverbraucher in dem Irrglauben gelassen, dass die Situation jederzeit unter Kontrolle sei und dass es um eine ‚Rettung Griechenlands‘ ginge. Im Schlussakkord muss man feststellen, dass das über Jahre andauernde Hin- und Hergeplänkel nur zu einer Schuldenanhäufung in Griechenland selbst und zu einer humanitären Katastrophe führt, für die wir alle mitverantwortlich zeichnen…
Und das, meine Damen und Herren, sind nur ein paar kleine Beispiele aus dem großkoalitionären Werk eines übersatten Machtapparates, der sich behäbig und selbstgerecht um die dringendsten Fragen der Nation kümmert oder drumherum drückt… Eine Opposition gibt es schon lange nicht mehr; dafür sorgt bereits der verlängerte Arm der GroKo, die Presse. Egal, um welches Thema es geht, Politik und Medien laufen Hand in Hand durch die Republik und verkaufen gemeinsam die Bevölkerung für dumm. Selbst ein Weselsky, ein Vertreter des Arbeitnehmerstandes, wird in einer beispiellosen Gemeinschaftsaktion und Hetzjagd von Vertretern der Politik und der Medien allerorten schlechtgemacht, beschimpft und gedemütigt. Als Gipfel der Unverschämtheit lässt sich sogar noch die SPD auf das Niveau herab, einen Versuch zu unternehmen, in Zukunft die Rechte von sogenannten Splittergewerkschaften wie die GDL zu beschneiden – wohlgemerkt, ein klarer Angriff auf das Grundgesetz und auf das Streikrecht!
Nun fragen wir uns zurecht – wo ist das politische Verständnis der Jugend? Wo ist der demokratische Grundansatz einer ganzen Generation geblieben? Unsere Kanzlerin hat doch erst kürzlich eine Plattform ins Leben gerufen, auf der sich ganz zeitgemäß Menschen aller Altersstufen an der Gestaltung der Republik einbringen können. „Wir hören zu! Wir haben keine vorgefertigten Antworten! Wir wollen verändern!“ tönte sie durch das Freundschaftsrohr der parierenden Presse – diesem zahnlosen Tiger, der sich Medien nennt und bereits, außer unserem Bundespräsidenten ade und dem leider schon verblichenen Grünter Grass oder Harald Juhnke, David Hasselhoff und Justin Bieber…, seit Jahrzehnten niemanden mehr gebissen hat. Herauskommen wird aus dieser PR-Aktion eh‘ nichts – denn mittlerweile ist wohl jeder zweite in diesem Land von diesem Politikstil schlichtweg angewidert und nimmt solche Aufforderungen wohl auch nicht mehr ernst…
Die Beschäftigung steigt; die Kinderarmut wächst; meist müssen beide Elternteile arbeiten um die explodierenden Mieten und Energiekosten bezahlen zu können (bei dem Thema muss natürlich hinzugefügt werden, dass der Umbau unserer Energiewirtschaft nahezu ausschließlich auf dem Rücken der Endverbraucher ausgetragen wird – die Wirtschaft bleibt hier außen vor – dafür haben Angie & Siggi gemeinsam gesorgt!!!); oft müssen von den Familien neben der regulären Arbeit noch zusätzlich Jobs angenommen werden um die offenstehenden Mäuler ernähren zu können… – Und die Politik fragt nach den Gründen der Politverdrossenheit – derweil die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinandergeht… – bis gar keine Schere mehr zu erkennen ist, sondern nur noch eine Gerade an der auf der einen Seite 1 Million Reiche steht und auf der anderen… – Sie können doch rechnen, oder?
Die einzige Mittelschicht, die ich noch sehe, ist der Bundestag, der Landtag, der Kreistag, die Unternehmer, die Vertreter der Medien und last not least die Vermögenden an sich, die vom Staat seit Jahr und Tag behandelt werden, wie vom Aussterben bedrohte Panda-Bären…
Ja! Auch ich bin mittlerweile politverdrossen und politgefrustet… (das letztere ist eine wunderbare neue Wortschöpfung, die den Sachverhalt bestens auf den Punkt bringt). Ich habe die Schnauze voll von den CSU-Schädeln, die seit Jahren nur noch über ihre verfuckte PKW-Maut labern… Ich bin stocksauer auf die Sozialdemokraten, die sich in ihrem Machtvakuum aalen, als ob sie ganzjährig in Italien in der Sonne braten… – und daheim von der großen Schiedsrichterin Angie herumkommandieren lassen. Ich könnte kotzen, wenn ich von den Vertretern der Regierungsparteien höre, dass sie schrittweise die „Kalte Progression“ abschaffen wollen –

MIR GEHT DIE KALTE PROGRESSION AM A… VORBEI!!!
DIE GROKO KANN SICH DIE KALTE PROGRESSION SONSTWO HINSCHIEBEN!!!

DAS MUSS DOCH MAL GESAGT WERDEN!

Ich sehe eine Opposition mit rechtspopulistischen verkappten Faschisten, die sich Pegida und AfD nennen; Linke mit den immer gleichen sozialen Gerechtigkeitsfloskeln und Grüne, die wahrscheinlich alles genauso machen wie die SPD, wenn sie an die Macht kämen…
Wen wundert es da, wenn keiner mehr Bock auf diese politische Selbstbeweihräucherung hat!!!
Wenn morgen Wahl wäre, wüsste ich auf jeden Fall, wo ich hingehe – in den Wald zum Schämen… – denn die Natur ist der einzige Ort, an dem es ehrlich zugeht…
Die Erkenntnis und die Schlussfolgerung aus meiner heutigen Kolumne ist, dass Thoreau 1857 mit seinem Buch Disobedience recht hatte: Egal welche Epoche und egal welche politische Situation – der Bürger hat die Pflicht den Staat zu erziehen. Wenn der Staat vor lauter Sattheit seine Bürger nicht mehr kennt und erkennt und sich mit sinnlosen Gesetzen und Verordnungen, Versprechungen und Lügen über sie erhebt… – dann muss der Bürger, dann müssen wir uns dem Staat verweigern – das ist oberste Bürgerpflicht!! Dasselbe gilt im Übrigen auch für Unternehmen… – Denken Sie mal drüber nach…

1 Kommentar zu WAHLMÜDE! WEN WUNDERT’S…

  1. Hallo Bernd,

    gut und ehrlich geschrieben. Gefällt mir.
    Da fällt mir Goethe ein, sein Faust, Tragödie 2. Teil
    „…Nur der verdient sich Freiheit wie das Leben, Der täglich sie erobern muß…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.