WIE BEKOMME ICH DIE KLICKS HOCH…? (Der Anfang vom Ende der Demokratie)

Schaue ich in die Landschaft der „sozialen Medien“ wird für mich die gegenwärtige und zukünftige Lebenssituation immer verstörender. Ich bekomme über den Rechner soziale Nötigungen geschickt, die mich auffordern, irgendetwas zu machen oder zu schreiben, damit ich auch „wirklich ein Freund“ bin oder mich von irgendeiner Einstellung distanziere…

Ich sehe und lese die AfD-Hetze und kommentiere das lieber nicht, weil sich sonst eine Flut von Hass über mich ergießt, der auf verschiedene Gruppen von sogenannten Hatern basiert, die nur darauf warten, sich auf jemanden wie mich zu stürzen und einzuschießen…

Das Neueste sind Qanon-Anhänger und Corona-Leugner oder Regierungs-Zweifler, die sich in einen absoluten Anti-Wahn hineinbegeben und versuchen, so viele Menschen wie möglich auf ihre Seite zu bringen. Ich nenne das gern die „Verschwörer-Clubs“. Natürlich gibt es da einen immensen Zulauf. Schließlich melden sich da Superpromis und deren Communitys/Follower an, wie z.B. der Wendler, einige Rapper, Attila der Sternekoch, etliche Wissenschaftler der „Other-Side of Corona“, Anhänger des „schwedischen Systems“ (..bei dem man die Alten über die Klinge springen lässt), Trump-Idealisten und rechtsnationales Geschwerrl… und viele andere mehr – insgesamt wohl an die 10 % der gesamten Nutzer, die meines Erachtens grundsätzlich immer gegen die Aktualität unserer politischen Lage sind und glauben, die hohe Anzahl der Klicks und Befürworter hätte irgendetwas mit ihrer grandiosen individuellen Persönlichkeit zu tun.

Nein, das hat es nämlich nicht. Denn wenn unsere Regierung ein schlechteres Krisenmanagement geleistet hätte, dann wären es dieselben Leute, die aber dann von der anderen Seite geschossen hätten – schlicht gesagt: Es geht um die Leute der „halbleeren Gläser“, Glücksverweigerer, Pessimisten und maßlose Egoisten, erstaunlich viele Unternehmer (die wahrscheinlich glauben, sie wären mit ihrem Unternehmen der Nabel der Welt und sich deshalb auch keine Vorschriften gefallen lassen wollen..), und abgehalfterte B-Prominente die versuchen Resonanz zu erzielen, weil sie nicht mehr auf dem Level wahrgenommen werden, den sie sich erhoffen und erwünschen oder den sie benötigen um ihren Lebensstandard zu halten…

Wir sind dank des Internets und der unerhörten Rasanz unserer Zeit in einer Welt der Lügen, der Diffamierungen und der Beleidigungen angekommen. Die Menschen haben eine „You-Tube-Mentalität“ angenommen bei der es in keinster Weise um Verantwortung und Wahrheit geht, sondern nur um die Anzahl der Klicks und der daraus resultierenden Aufmerksamkeit. Die Hetze und das schnelle Durchdringen des Netzes mobilisiert Ansammlungen von Menschen und Personenkreise, die jederzeit in der Lage sind unser derzeitiges politisches System und überhaupt unsere Demokratie in Frage zu stellen und herauszufordern. Die Politik selbst hat darauf noch keine Antwort gefunden und steht sich durch die Langsamkeit der Entscheidungsprozesse oftmals selbst im Weg. Dabei geht es aber um Fundamentales. Denn, es sind ja nicht die vielen Ehrenamtlichen, die Sozialen oder die Selbstlosen, die unseren Staat in Bedrängnis bringen – es sind zumeist die, die nichts und rein gar nichts für das Gemeinwohl tun. Es sind Randalierer und Staatsfeinde, Rassisten und Egomanen, Antidemokraten und Lobbyisten, die unsere System unterwandern und etwas wollen, was sie selber noch gar nicht beschreiben und umsetzen können – sie wissen nur was sie nicht wollen. Das aber ist nicht konstruktiv und bringt eine Gesellschaft auch nicht voran. Das Ergebnis einer solchen Denke ist Chaos und Anarchie, Bürgerkrieg, Ausgrenzung und das „Recht-des-Stärkeren“ in Reinkultur.

Wir bewegen uns augenblicklich auf gefährlichen Pfaden. Der „Sturm auf den Reichstag“ vor einigen Wochen hat die Fragilität unserer Demokratie auf fragwürdigste Art und Weise aufgezeigt. Nun ist es an der Zeit der wahren Demokraten, der anständigen Bürgerinnen und Bürger, unsere Demokratie zu verteidigen. Es kann doch wohl nicht allen Ernstes in Ordnung sein, dass eine Regierung für die Wahrnehmung ihrer Pflicht, jeden Einzelnen von uns zu schützen und zu beschützen, unter Beschuss genommen wird und dass sich staatsfeindliche Individuen über das Recht stellen und vorsätzlich die Bevölkerung gefährden – ein solches Verhalten ist strafbar und gehört rigoros geahndet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.